Psychologische Beratung Elsdorf - Systemisch

Systemische Beratung

Systemische Beratung befasst sich mit Mikrosystemen wie Familie, Ersatzfamilie und betrachtet den Menschen innerhalb der verschiedenen Kontexte, in denen er lebt; z.B: als Partner in einer Partnerschaft, als Familienmitglied oder auch als Person mit besonderem kulturellen oder religiösen Hintergrund.

Besonderer Aufmerksamkeit bedarf die Herkunftsfamilie, da diese eigene Regeln, Rollen, Sprach-und Interaktionsmuster entwickelt hat, die für unser Leben dauerhaft von Bedeutung sind.

Die Familie ist für viele Mitglieder ein Quell großer Freude und Kraft. Sie kann aber auch zu Leid, Missverständnissen und (psychosomatischen) Schmerzen führen.

Dies zu differenzieren bedeutet, dieses schwer durchschaubare Geflecht aufzulösen. Jeder ist mit jedem durch eine Vielzahl von unsichtbaren Fäden verbunden. Was dazu führt, dass das Tun des Einen immer auch das aller Anderen beeinflusst.

Dieses System wird aufrecht erhalten. Alle bemühen sich daran mitzuwirken, auch wenn der Weg quälend und das Ziel starr ist. Zum Einen, weil sie es so gelernt haben, zum Anderen weil es funktioniert, bis sie sich darin gefangen und erdrückt fühlen.

"Der Versuch zum Misserfolg ist der Versuch allen gefallen zu wollen."

Jedes Mitglied in einem System hat seinen eigenen - für ihn - wahren Blickwinkel, aus dem heraus er seine individuellen Handlungsstrategien entwickelt. In der Systemischen-Beratung werden Sie mit einem Perspektivwechsel vertraut gemacht.

So kann Familie wieder zu dem werden, was sie eigentlich sein soll: ein schützender und behütender Raum.


pfeil      

Ziel der Systemischen Beratung

ist die Verbesserung des gegenseitigen Verständnisses innerhalb der Familie und die emotionale Unterstützung der Familienmitglieder untereinander,

die kurzzeitige Entwicklung von Bewältigungs-und Problemlösungsstrategien in unterschiedlichen Lebenszyklen, schwierigen Situationen und Übergangsphasen innerhalb von familiären Zusammenhängen.

die Prävention von Verhaltensschwierigkeiten und psychischer Erschöpfung.

die Vermeidung von Pathologisierung des Einzelnen und
die Erweiterung von Wahrnehmungs- und Handlungsmöglichkeiten im System


pfeil      

Wesen und Methoden der systemischen Beratung

Der systemische Berater/in betrachtet den Klienten als „Experten in eigener Sache“, der grundsätzlich über ausreichendes Wachstumspotential und Selbstheilungskräfte verfügt. Er unterstützt im Dialog die Suche nach Bedingungen, unter denen der Klient seine vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen aktivieren kann, um eigenverantwortlich und selbstorganisiert zu seinen individuellen Lösungen und Zielen zu gelangen.

Der systemische Ansatz bedient sich u.a. folgender Methoden:

Arbeit mit Genogrammen,
Familienstellen und der Betrachtung des Familienbretts.
Wann kann eine systemische Beratung sinnvoll sein?

  • Eheprobleme einschließlich Trennung und Scheidung
  • Familiäre Lebenszyklen und Lebensberatung in Übergangsphasen
  • Förderung der Erziehungskompetenzen von Eltern und Familienfunktionalität Schulische Probleme
  • Berufsbedingte Schwierigkeiten Zerrüttung von Familien aufgrund von sozialen, politischen oder religiösen Konflikten
  • Stabilisierung der psychischen Gesundheit, Veränderung von seelischer Erschöpfung